Gefährdungsbeurteilung psychischer
Belastungen: Unternehmen gesucht!

Ausgabejahr 2015
Datum 19.03.2015

Für ein Forschungsprojekt sucht die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Betriebe, die bereits eine Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung durchgeführt haben oder in denen sich die Umsetzung in einer fortgeschrittenen Phase befindet. Die Teilnahme wird belohnt.

Mit ihrem neuen Forschungsprojekt "Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung in der betrieblichen Praxis" will die BAuA besser verstehen, wie Betriebe diese Aufgabe in der Praxis angehen. Sie möchte zudem wissen, welche Schwierigkeiten und Probleme auftreten und wo sich Beratungs- und Handlungsbedarf abzeichnet. Ziel ist es unter anderem, Unternehmen in Zukunft besser bei der Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung unterstützen zu können.

Interviewpartner gesucht! 

Die BAuA sucht dafür nach Betrieben die bereit sind, ihre Erfahrungen mit der Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen für die Zwecke der Studie zu berichten. Konkret würde ein Mitarbeiter oder eine Mitarbeiterin der BAuA in den Betrieben ein Interview mit der Person führen, die bei der Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung die Federführung hatte. Die Interviews werden in der Regel ein bis zwei Stunden dauern und können zum Wunschtermin angesetzt werden. 

Ein Schwerpunkt der Studie liegt auf der kleinbetrieblichen Praxis. Erfahrungen kleinerer Betriebe mit bis zu 50 Beschäftigten sind daher besonders willkommen. Als Dankeschön erhalten teilnehmende Betriebe das von der BAuA herausgegebene Fachbuch "Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung. Erfahrungen und Empfehlungen".

Datenschutz

Die von den Betrieben erhaltenen Informationen werden nur für die Zwecke des Forschungsprojektes genutzt. Dabei werden die Daten so aufbereitet, dass keine Rückschlüsse auf einzelne Betriebe möglich sind. Die Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. 

Weitere Informationen
Zum Forschungsprojekt "Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen in der betrieblichen Praxis"
Zum Flyer "Interviewpartner gesucht"

Ansprechpartner
Dr. David Beck
Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin
Fachgruppe 3.5 – Psychische Belastungen
Nöldnerstraße 40 – 42
10317 Berlin
Telefon 030 515 48-4435
E-Mail  beck.david@baua.bund.de