Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung

Umsetzung der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung Erfahrungen und Empfehlungen

Anfang 27.09.2017 13:00 Uhr
Ende 27.09.2017 16:00 Uhr
Veranstaltungsort Dresden

Das Arbeitsschutzgesetz verpflichtet Arbeitgeber/-innen dazu, auf der Basis einer Beurteilung der Arbeitsbedingungen erforderliche Maßnahmen des Arbeitsschutzes festzustellen, umzusetzen und im Hinblick auf ihre Wirksamkeit zu kontrollieren. Bei dieser Gefährdungsbeurteilung sind auch psychische Belastungen der Arbeit zu berücksichtigen. In der Veranstaltung werden dazu Erfahrungen und Empfehlungen vermittelt, die auf der Basis von Forschungs- und Entwicklungsprojekten der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin erarbeitet wurden.

Themen:

  • Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung – Empfehlungen zur Planung und Umsetzung des Prozesses
  • Inhalte der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung
  • Ermittlung und Beurteilung psychischer Belastung – Methodische Vorgehensweisen

Zielgruppen:

Betriebliche Akteure, die Verantwortung für die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung tragen

Hinweis:

Eine Anmeldung für die kostenlose Veranstaltung ist unbedingt erforderlich. Nach erfolgter Anmeldung erhalten die Teilnehmenden zeitnah eine Einladung zur Veranstaltung.

Referenten:

David Beck und Katja Schuller (BAuA)

Veranstalter:

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Anmeldung:

Regina Thorke

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

Thorke.Regina@baua.bund.de